20 Jahre Vereinsgeschichte - 1990 bis 2010


Gründung unseres Vereins: 1. August 1990

 

Stilrichtung: Shotokan

 

Mit der Wende hat sich gerade bei den Kampfsportarten eine Menge getan. So auch im Karate Do, dem Weg der waffenlosen Kampfkunst.

Hintergrund: Karate entstand vor mehr als 1000 Jahren in China und kam später nach Okinawa. Von dort gelangte es durch Meister Gichin Funakoshi (Professor einer pädagogischen Hochschule) nach Japan.

 

Funakoshi gilt als Begründer des modernen Karate. Für ihn war Karate nicht einfach nur eine Kampfkunst, bei der der Körper für Angriff und Abwehr eingesetzt wird, sondern auch ein Weg (Do), um den Charakter zu formen.

 

Oft wird die Kampfkunst Karate mit gewaltverherrlichenden Filmen verglichen. Mit dem von uns gelehrten Weg hat das allerdings nichts gemeinsam. Gewalt und Aggressivität haben bei uns keinen Platz. Im Gegenteil - gerade im Kinder- und Jugendbereich setzen wir in unserer Trainingskonzeption auf Gewaltprävention und suchen in Gesprächsrunden, die ein Teil des Lehrstoffes sind, nach Konfliktlösungen und erfolgversprechenden Verhaltensmustern.

Erstaunlich ist, dass Kinder meist von selbst die richtige Intuition haben.

 

Karate ist nicht in ein paar Wochen oder Monaten erlernbar, vielmehr sind Kinder oder Erwachsene, die sich entscheiden, diesen Weg zu gehen, tatsächlich immer damit verbunden. Viele unserer ehemaligen Mitglieder haben nach der Zeit des Studiums oder der Lehre wieder zu uns zurück gefunden und trainieren wieder mit uns.

Karate ist keine Frage des Alters, man ist nicht zu jung oder zu alt, um etwas zu lernen...wichtig ist, dass man es sich zutraut.

 

Seit 20 Jahren leitet Jörg Riester (5. DAN) den SKD "Kihaku" Riesa e.V. Im April 2010 hat er die Funktion als Stilrichtungsreferent Sachsens übernommen. Seit zwei Jahren können wir einen großen Mitgliederzuwachs verzeichnen, eine 5. Gruppe ist bereits in Aussicht. Wir heißen alle Neumitglieder in unserem Verein herzlich willkommen, jeder bekommt die Möglichkeit ein paar Schnuppereinheiten mit zu erleben.

 

Wir danken allen Mitgliedern und Eltern, die sich im Verein oft engagieren und damit Lehrgänge, Wettkämpfe oder Feiern zu einem schöneren Erlebnis machen.